Personalstellen für den Themen-Schwerpunkt „Sexualisierte Gewalt“

Änderungsantrag zum Haushalt 2020 – Einrichtung von zwei Personalstellen für den Themen-Schwerpunkt „Sexualisierte Gewalt“

Beschlussvorschlag:
Die Kreistagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt, zwei Personalstellen für den Themen-Schwerpunkt „Sexualisierte Gewalt“ – mit den Aufgaben Prävention, Diagnostik, Beratung, aufdeckende Arbeit und therapeutische Begleitung von Kindern und Jugendlichen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben – sowie psychosoziale Prozessbegleitung für das gesamte Strafverfahren einzurichten.
Im Stellenplan werden zwei Stellen EG 11 eingerichtet und die Kosten unter dem Produkt 003 001 003 eingestellt.

Sachdarstellung:
Besonders nach den Vorfällen in Lügde ist deutlich geworden, dass in diesem Bereich Handlungsbedarf besteht.

Verwandte Artikel