Kundgebung am 7. März zum Internationalen Frauentag

Die Hälfte der Macht den Frauen!

Frauen* kämpfen bereits seit über 100 Jahren für mehr Frauenrechte und auch dieses Jahr wollen wir im Rahmen des internationalen Frauentages erneut ein Zeichen für mehr Gleichberechtigung setzen.

Die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau* ist in Deutschland, trotz einer Verankerung im Grundgesetz (GG Art. 3; „Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“), für Frauen* in vielen Alltagssituationen leider noch keine Realität.

Wir setzen uns für Gleichberechtigung ein und fordern:

•        Abschaffung des Ehegattensplittings

•        die Abschaffung von Minijobs

•        die Aufwertung und bessere Entlohnung der SAGE-Berufe (Soziale Arbeit, Gesundheit + Pflege, Erziehung)

•        mehr Frauen in Führungspositionen

•        gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit

•        einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Schulalter

•        ein Recht auf existenzsichernde Arbeit

Des Weiteren sind Frauen* immer wieder Opfer von Sexismus und Gewalt im Alltag. So hat jede vierte Frau mindestens einmal in ihrem Leben körperliche oder sexuelle Partnerschaftsgewalt erlebt.

Wir setzen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und fordern:

•        eine Schaffung und finanzielle Sicherung von Frauenhäusern

•        die Bekämpfung von Sexismus

•        die Abschaffung des §219a

Setzt gemeinsam mit uns ein Zeichen für mehr Gleichberechtigung und kommt zur Kundgebung!

Ablauf:

11:00 Uhr Infostände

12:30 Uhr Demozug zum Marktplatz und zurück

13:00 Uhr Begrüßung Eddi Nülle DGB-Frauen

13:10 Uhr Rede Marlene Seckler, DGB-Frauensekretärin für NRW

Ein Aufruf von: DGB-Frauen, Frauen in ver.di, Die Linke Kreisverband Lippe, Omas gegen Rechts, SPD Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Lippe

Sprecherin des Kreisvorstandes

Verwandte Artikel