Lippische Grüne wollen konkrete Schritte für die Begatalbahn

Die lippischen Grünen freuen sich, dass inzwischen mehrere Parteien die Begatalbahn wieder in Betrieb nehmen wollen.

“Moderne Mobilitätspolitik heißt, bequem und emmissionsarm individuell unterwegs sein zu können. Dieses Ziel wollen wir für alle Lipperinnen und Lipper erreichen. Ein guter ÖPNV ist ein wichtiger Baustein dazu. Es ist deshalb wichtig, die Bahnstrecke nach Barntrup wieder in Betrieb zu nehmen. Mit der Machbarkeitsstudie können bestimmte Details und Verzahnungen für die Umsetzung gut geklärt werden. Glücklicherweise gehört die Bahnstrecke aber der hundertprozentigen Kreistochtergesellschaft VBE. Darum können jetzt schon die in jedem Fall notwendigen Maßnahmen für den technischen Betrieb der Strecke eingeleitet werden. Es reicht nicht, immer neue Studien in Auftrag zu geben. Hier geht es jetzt um konkrete Umsetzungsschritte”, so der Landratskandidat der Grünen, Robin Wagener.

Die Grünen bedauern aber, dass erst jetzt eine gemeinsame Position der CDU zur Bahnstrecke zustande gekommen ist.

Die Bürgermeisterkandidatin der Grünen in Lemgo, Katharina Kleine-Vennekate dazu: “Der Rat der Stadt Lemgo hat sich erst kürzlich maßgeblich mit Stimmen der CDU und des Bürgermeisters von der CDU eine Reaktivierung abgelehnt. Es ist schön, dass die CDU jetzt auf die Forderungen auch der Jungen Union hört und die Strecke reaktivieren will. In Lemgo hat sie kürzlich eine Chance hierfür verpasst.”

Verwandte Artikel