Lippische Dächer für die Energiewende

Grüne und SPD bringen weitere Bausteine für die lippische Energiewende auf den Weg
– kreisweiter PV Wettbewerb soll 2022 starten

Dachflächen-Photovoltaik ist einer der wichtigsten und umweltfreundlichsten Bausteine der
Energiewende. Grüne und SPD bringen einen Wettbewerb zur Förderung des Ausbaus von
privaten PV-Anlagen in den Umweltausschuss ein. Durch den Ausbau von Photovoltaik
können die Bürgerinnen und Bürger von langfristig stabilen Strompreisen profitieren. Neben
der Bezuschussung von Anlagen bis 10 kWp dient der Wettbewerb sowohl dem Monitoring
als auch der öffentlichen Aufklärung.

„Im Rahmen einer begleitenden, jährlichen Fachtagung wird der Fortschritt der lippischen
Energiewende beleuchtet, die Lipperinnen und Lipper informiert und die Anpassung der
Förderinstrumente geprüft.“ sagt Timo Broeker, Sprecher der Grünen im Umweltausschuss.

Die Kommunen sollen zur Teilnahme an dem dreijährigen Wettbewerb animiert werden. Die
Siegerkommune wird Austragungsort der festlichen Abschlussveranstaltung.

Die Grundlage für das Monitoring des Wettbewerbes bildet das Solardachkataster des
Kreises. Dieses zeigt alle theoretisch geeigneten Dächer an. Künftig soll hier regelmäßig der
Ausbau in den Kommunen online einsehbar sein.

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Antrages ist ein Pilotprojekt zur Ermittlung der realen
Ausbaupotentiale in Lippe, so Christian Bodem, Sprecher der SPD. “Das Gute ist, dass wir am
Ende wissen welche Dachflächenpotenziale wir in Lippe haben“.

Antrag herunterladen

Fraktionsgeschäftsführerin

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel